Das Pettenthal liegt südlich des Rothenbergs am gleichen, nach Osten ausgerichteten Hang. Der direkte Kontakt zum Rhein und der zum Teil tiefgründige rote Schiefer bewirken beste Wachstumsbedingungen für den Riesling. Vor allem in extrem trockenen Jahren wachsen hier mit die besten Weine in Nierstein.

Die Reflexion der Sonnenstrahlen durch den Rhein und der Wärmespeicher Roter Schiefer lassen ein sehr beständiges Kleinklima entstehen. Die Weine bestechen durch große Substanz und Ausgewogenheit. Trotz der direkten Nachbarschaft zur Lage Rothenberg sind die Charaktere der beiden Weine sehr unterschiedlich.

Die Weine des Pettenthals zeichnen sich schon von frühester Jugend durch exotische Fruchtaromen aus und zeigen auch nach mehreren Jahren noch ihre ganze Frische.

Die Ahr-Gutsverwaltung ist der größte Eigentümer im Pettental/Rehbach. Ein Schwerpunkt der Flächen liegt in allen drei Gewännen rund um den Brudersberg. Ein weiterer Schwerpunkt bildet Lagenbesitz im Zentrum des Pettentals sowie die 2006 vom Land Rheinland-Pfalz (vormals Großherzog Hessen-Darmstadt) erworbene 1,6 ha große und geschlossene Fläche im sog. Rehbach. Pächter im Pettental sind die Weingüter Gunderloch und Freiherr von Heyl zu Herrnsheim.